• aschneebauer

Smart Speaker von Drittherstellern – Warum sich der Blick über den Tellerrand lohnt


Auch Smart Speaker von Drittherstellern bieten gute Qualität zu günstigeren Preisen.

Wer sich einen oder gar mehrere Smart Speaker für das Eigenheim holen möchte, der tendiert meist zuerst zu Geräten der drei Tech-Riesen Amazon, Google oder Apple. Alle drei Firmen haben schließlich einen nativ integrierten Smart Assistenten in ihren Lautsprechern, der einem über praktische Anwendungen hinaus, auch die Steuerung des Smart Homes ermöglicht. Welche Geräte unterstützt werden und somit per Sprachbefehl steuerbar sind, ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Des Weiteren bieten die Firmen, besonders Google und Amazon, verschiedene Varianten ihrer Smart Speaker. Diese sind abgestimmt auf diverse Anwendungsbereiche sowie den kleinen und den großen Geldbeutel. Im Funktionsumfang unterscheiden sich die Speaker trotz verschiedener Größen aufgrund ihrer cloudbasierten Funktionsweise dabei kaum bis gar nicht.

Eine Vielzahl von Herstellern für Lautsprecher hat bereits erkannt, dass simple Bluetooth-Speaker nicht mehr ausreichen werden, denn die Zukunft ist smart. Mehr Funktionen und Vernetzung zwischen Geräten spielen eine immer wichtigere Rolle.


Vorteile von Smart Speakern der Dritthersteller


Welche Vorteile bringt es nun also, zu einem Speaker von Drittherstellern zu greifen?

Zum einen können Hersteller ihr Know-how aus dem Kerngeschäft mit einbringen. So hat zum Beispiel der Google Assistant im Hinblick auf wissensbasierte Anwendungen gegenüber der Smart-Assistant-Konkurrenz die Nase vorne, da er aus Googles Kernaktivitäten im Bereich Suchmaschinen zugreifen kann. Hingegen können Firmen wie etwa Bose, welche sich seit über 50 Jahren im Bereich Audiogeräte etabliert haben, von ihrem technischen Wissen profitieren. Die Marke hat sich bis heute eine Marktführerpostition erarbeiten können, steht für guten Sound sowie effizientes und elegantes Design. Aufgrund ihrer Vorreiterrolle in diesem Bereich war es also nur eine Frage der Zeit, dass in Anbetracht des wachsenden Smart Home bzw. Smart Speaker Marktes, eine Produktsparte folgt.




Welche Dritthersteller gibt es auf dem Markt für Smart Speaker und was zeichnet sie aus?


Bose – Smart Speaker mit bestem Sound

Die Firma Bose, wie bereits angesprochen, ist bekannt für guten Sound und ist daher allen Musik- oder Film- & Fernsehliebhabern nahe zu legen. Schließlich lassen sich über den Smart Speaker problemlos Musikdienste wie Spotify und Co. nutzen. Die Speaker lassen sich aber auch mit dem Fernseher verbinden, was ein super Klangerlebnis beim Serien- oder Filme gucken ermöglicht. Außerdem unterstützen die Geräte sowohl den Google Assistant als auch Amazons Alexa. Dem Nutzer wird also die Wahl gelassen, für welchen Sprachassistenten er sich entscheidet. Dies ist bei Geräten von Google, Amazon oder auch Apple aus offensichtlichen Gründen nicht der Fall.

Bei den Bose Geräten handelt es sich um Produkte höherer Preisklasse. Die Produktfamilie für das Smart Home umfasst Smart Speaker, Soundbars und Zubehör in Form von Bass Modulen sowie extra Speaker für Surround Sound. Smart Speaker bewegen sich preislich zwischen 270 und 370 Euro. Darunter befindet sich auch der Bose Portable Smart Speaker, an dem sich ein kleiner Tragegriff befindet. Ausgelegt ist der Speaker also auch für die portable Nutzung außerhalb des Eigenheims. Die Smarten Sound Bars, die vor allem für Home-Cinema-Systeme ausgelegt sind, sind preislich bei 440 bis 880 Euro angesiedelt und stellen daher ein relativ großes Investment dar. Mehr Informationen zur Smart Speaker Produktreihe findet ihr auf der Herstellerseite.


Drittanbieter wie Bose bieten portable Smart Speaker, welche Sie nicht nur in Ihrem Smart Home verwenden können.
(Bild: Bose)


Simples Alleinstellungsmerkmal: Nicht nur für die Anwendung im Smart Home, sondern auch für die portable Nutzung als Bluetooth Speaker eignet sich der Bose Portable Smart Speaker dank Tragegriff.





Xiaomi – Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aus China

Auch Xiaomi, das Tech-Unternehmen aus China, ist auf dem Smart Home Markt zunehmend auf dem Vormarsch. Nicht nur Geräte für die Einrichtung des eigenen Smart Homes befinden sich im Repertoire des Herstellers, sondern auch ein Smart Speaker zur Steuerung dieser Geräte. Bisher konnten die smarten Produkte den europäischen Markt noch wenig durchdringen und sind daher den wenigsten ein Begriff. Dies könnte sich jedoch bald ändern. Ähnlich wie es beispielsweise Huawei im Smart Phone Sektor geschafft hat, sich aufgrund niedriger Preise und verhältnismäßig überdurchschnittlicher Technik zu etablieren, könnte auch Xiaomi zu einem starken Konkurrenten für andere Firmen im Smart Home Bereich avancieren. Auch hier ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

In der Vergangenheit war die Verfügbarkeit der Geräte in Deutschland noch relativ durchwachsen, ein neues Modell – der Xiaomi Mi Smart Speaker steht nun aber auch für Deutschland in den Startlöchern. Der Lautsprecher bietet klassische Smart Speaker Funktionen, die man mittlerweile ungern missen möchte. Er bietet z.B. die Möglichkeit des Stereopairings, unterstützt WLAN sowie Bluetooth Anbindung und ist mit dem Google Assistant ausgestattet. Klanglich und funktional soll der Speaker den vergleichbaren Konkurrenzprodukten von Google und Amazon in nichts nachstehen und das für knapp 60 Euro. Damit liegt das Gerät preislich etwa 30 bis 40 Euro unter der direkten Konkurrenz.

Xiaomi bietet Smart Speaker zu günstigen Preisen an.
(Bild: Xiaomi)



Der Speaker, der designtechnisch stark an den Sonos One erinnert, überzeugt durch gute Technik zum kleinen Preis








Weitere Hersteller

Tatsächlich gibt es noch eine Handvoll weiterer Hersteller, die in den Smart Home Markt eindringen wollen. Oft wird versucht, sich anhand von funktionalen Alleinstellungsmerkmalen von der Konkurrenz abzugrenzen.

Gigaset, ein Unternehmen, welches vor allem für seine Festnetztelefone bekannt ist, hat ebenfalls einen intelligenten Lautsprecher auf den Markt gebracht. Die Bestrebung, in neue Märkte vorzudringen, ist gewiss eine Entwicklung, die aus dem Aussterben der Festnetztelefonie entwachsen ist. Dennoch am Kerngeschäft festhaltend, bietet der durch Alexa gesteuerte Speaker einen Anschluss an DECT Basisstationen und ist somit mitunter für das Telefonieren ausgelegt. Tatsächlich ist das nicht unpraktisch. Menschen, die viel telefonieren, profitieren von der stabilen Telefonverbindung, die mit dem Handy oft nicht gewährleistet wird.

Auch Sonos ist bekannt für Audiogeräte von hoher Qualität. Mit dem Sonos One ist der Hersteller prominent auf dem Markt vertreten. Ein für Sonos wichtiger Kernaspekt ist der Musikgenuss und so soll das Konzept des Radios in Form eines eigenen Radiodienstes wieder mehr in den Vordergrund gerückt werden. Bekannte Radiosender sowie Sender aus eigenem Hause stehen dem Nutzer zur Verfügung. Der Speaker mit Alexa und Google Assistant Unterstützung ist für knapp 230 Euro zu erwerben.


Welche dieser und vieler weiterer Hersteller in Anbetracht der wachsenden Konkurrenz bestehen bleiben, wird sich mit der Zeit zeigen – besonders durch die Dominanz von Amazon, Google oder auch Apple, könnten manche Hersteller verdrängt werden. Für den Moment profitieren die Nutzer von dieser Situation und können sich sicherlich sowohl auf neue Innovationen als auch effizientere Geräte freuen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen